Wann benötige ich welche Absicherung?

Ich, als Praktikant hier bei Vofius, werde Ihnen in diesem Text mitteilen welche Versicherungen zu welchem Zeitpunkt im Leben nicht nur sinnvoll, sondern eventuell sogar notwendig sind.

Verschiedene Lebensabschnitte und / oder Ereignisse: 

1. Ende der Schule / Anfang der Ausbildung

-Um ein kontinuierliches Einkommen im Krankheitsfall zu sichern ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung unumgänglich (Tipp: Schließen Sie diese als Schüler ab, um sich günstige Prämien zu sichern. ->Hintergrund: Der Beruf eines Schülers birgt ein geringeres Risiko)

-Sollte ein Krankheitsfall für länger als sechs Wochen vorliegen deckt eine kleine Krankentagegeldversicherung den Verdienstausfall bis zur Zahlung der Berufsunfähigkeitsversicherung

-Eine Unfallversicherung deckt die Kosten für z.B.: Umbaumaßnahmen, Umbaumaßnahmen nach einem Unfall ab.

-Profitieren Sie schon in frühen Jahres von stattlichen Förderungen und schließen Sie frühzeitig eine Riester-Rente ab. Jedes Jahres (Stand: 2017) erhalten Sie nach der Zahlung des sogenannten „Mindestbeitrages“ eine Förderung in Höhe von 154€ für sich selbst. Ab 2018 wird diese auf 175€ angehoben. Sollten Sie eine Riester-Rente vor dem 25 Lebensjahr abschießen erhalten Sie zusätzlich 200€ einmalig.

1.1 Kauf eines Autos:

-Sollten Sie sich ein Auto kaufen, werden Sie vom Gesetzgeber dazu verpflichtet dieses zu versichern. Somit ist eine KFZ-Versicherung notwendig. Je nach Wunsch kann diese mit einer Grunddeckung (Haftpflicht) oder einem erweitertem Versicherungsschutz (z.B.: Teil- oder Vollkaskoversicherung) abgeschlossen werden.

2. Abschluss der Ausbildung :

-Sobald Sie die Ausbildung beendet haben sind sie in der Regel selbst Versicherungspflichtig. Somit sollten Sie eine Privathaftpflichtversicherung für sich selbst abschließen.

-Bei Bedarf ist eine Rechtsschutzversicherung empfehlenswert. Hier werden Kosten durch entstehende Rechtsstreitigkeiten gedeckt.

3. Eigene Wohnung :

-Sollte die erste Wohnung kommen ist für Ihren Hausrat eine Absicherung in Form einer Hausratversicherung sinnvoll. Sollte es hier zum Schadensfall wie z.B.: Brand kommen, ist ihr Hab und Gut abgesichert.

4. Das eigene Haus :

-Eine eigene Immobilie stellt einen hohen Wert da. Diese sollte gegen Gefahren wie z.B.: Feuer-, Leitungswasser- und Sturmschäden abgesichert sein. Hier ist eine Wohngebäudeversicherung sehr zu empfehlen.

-Sollte die Immobilie finanziert worden sein, haben Sie Verbindlichkeiten gegenüber des Kreditgebers. Diese Verbindlichkeiten sollten im Todesfall gedeckt sein, damit Sie Ihre Hinterbliebenen nicht mit Schulden belasten. Hier ist also eine Risikolebensversicherung notwendig. Teilweise wird diese sogar als Sicherheit beim Abschluss der Kredites von den Banken gefordert.

5. Das erste Kind :

-Um schon in frühen Jahren von dem Zinseszins-Effekt Gebrauch zu machen, ist es sinnvoll einen Sparvertrag für das Kind einzurichten.

-Sollten bestehenden Versicherungen vorhanden sein, wie z.B.: eine Unfallversicherung oder eine private Haftpflichtversicherung sollte hier das Kind als „Versicherte Person“ mit in den Versicherungsschutz eingeschlossen werden.

6. Die Rente :

-Um Kosten im Todesfall zu decken ist hier eine Sterbegeldversicherung von Vorteil.

 

Ich hoffe Sie sind nun etwas schlauer, oder ich konnte Ihnen im Thema Versicherungen etwas weiterhelfen !

 

Autor: 

Leon Burfeind


Praktikant Oktober 2017
Gnarrenburg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.