Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Grundfähigkeitsversicherung & Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Existenzsicherung
Grundfähigkeitsversicherung

Info Video:

Fähigkeiten wie Gehen, Bücken oder der Gebrauch der Hände sind für uns selbstverständlich. Doch was ist, wenn Sie diese Fähigkeit zum Beispiel durch Krankheit oder Unfall verlieren? Sichern Sie sich mit dem Grundfähigkeitsversicherung ein geregeltes, monatliches Einkommen, damit Sie zum Beispiel Reha- oder Pflegemaßnahmen oder den Umbau Ihres Hauses bzw. Ihrer Wohnung finanzieren können.

Häufig gestellte Fragen

Bildschirmfoto 2016-07-20 um 18.56.21

* Einzelheiten ergeben sich aus unseren Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Absicherung von Grundfähigkeiten der jeweiligen Gesellschaften

Bildschirmfoto 2016-07-20 um 18.57.50Sabine A., 30 Jahre, Hausfrau und Mutter, hat den Grundfähigkeits-Schutzbrief mit einem Monatsbeitrag von 35,00 EUR abgeschlossen. Sabine A. erkrankt an Multipler Sklerose (MS). Schon bald ist sie dauerhaft nicht mehr in der Lage, mit einer Hand Dinge zu greifen. Aus dem Grundfähigkeits-Schutzbrief erhält Sabine A. eine monatliche Rente in Höhe von 1.000 EUR bis zum 65. Lebensjahr.
Bildschirmfoto 2016-07-20 um 18.57.57Helmut H., 45 Jahre, Architekt, hat den Grundfähigkeits-Schutzbrief mit einem Monatsbeitrag von 84,55 EUR abgeschlossen. Helmut H. ist nach einem Autounfall ab der Hüfte abwärts gelähmt. Seine Tätigkeit als Architekt kann er weiter ausüben. Aus dem Grundfähigkeits-Schutzbrief erhält Helmut H. eine monatliche Rente in Höhe von 2.000 EUR bis zum 65. Lebensjahr.

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Nahezu jeder vierte Berufstätige muss aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Arbeitsleben ausscheiden. Beugen Sie dem Einkommensverlust vor: Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist besonders geeignet für Menschen in risikoreichen Berufen oder mit niedrigen Einkommen. Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist für sie oft gar nicht möglich, da die Beiträge aufgrund des Risikos zu hoch oder im Verhältnis zum Einkommen zu teuer wären. In diesem Fall kann deshalb eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung eine alternative Lösung sein, um nicht gänzlich auf Schutz verzichten zu müssen.

Häufig gestellte Fragen

Besonders für risikoreiche Berufe ist die Erwerbsunfähigkeitsversicherung interessant, da die Beiträge günstig sind. Von den preiswerten Beiträgen dieser Versicherung profitieren ganz besonders:

  • Handwerker und Arbeiter in Risikogruppen, wie Waldarbeiter oder Industriekletterer
  • Personen, für die ein BU-Schutz zu teuer ist
  • Künstler
  • Eine Erwerbsunfähigkeit liegt dann vor, wenn die versicherte Person voraussichtlich mindestens sechs Monate außerstande ist, irgendeine Tätigkeit des allgemeinen Arbeitsmarktes für mindestens drei Stunden täglich auszuüben. Ist die versicherte Person in der Lage, einen anderen Beruf auszuüben, kann sie auf eine Tätigkeit verwiesen werden, die sie ausüben könnte, tatsächlich jedoch nicht ausübt (abstrakte Verweisung).

    Berufsunfähig ist oder wird, wer in Folge von Krankheit, Unfall oder Invalidität nicht mehr im Stande ist, seinen bisherigen Beruf zu mindestens 50 Prozent auszuüben. In diesem Fall sichert die Berufsunfähigkeitsversicherung die versicherte Person gegen die finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit ab. Die Berufsunfähigkeitsversicherung von Generali verzichtet auf eine abstrakte Verweisung. Wenn Sie Ihren zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben können, werden Sie mit der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht dazu gezwungen eine neue Tätigkeit auszuüben.


    Haben Sie Fragen?

    Ihr Vermittler berät Sie gerne. Oder Sie rufen unsere Hotline an: Unter 04474 505950 können Sie Montag bis Freitag 9-18 Uhr Ihr persönliches Angebot anfordern.

    04474 / 505950