Elektronikversicherung

Um jederzeit eine Geschäftstätigkeit zu gewährleisten, wird in den meisten Unternehmen eine Vielzahl von elektronischen Geräten eingesetzt. Kommt es beispielsweise aufgrund von Feuer, Diebstahl oder durch einen Bedienungsfehler zu einem Ausfall, so ist dies immer mit hohen Folgekosten verbunden. Eine Elektronikversicherung schützt vor den finanziellen Risiken eines solchen Ausfalls und zählt deshalb zu den wichtigsten Absicherungen für Unternehmen.

Häufig gestellte Fragen

Oftmals reicht bereits der Ausfall eines Rechners oder Servers aus, um die gesamte betriebliche Tätigkeit stark einzuschränken oder gar komplett lahmzulegen. Kommt es zu einem längeren Stillstand drohen mitunter Umsatzeinbußen in Millionenhöhe. Dazu fallen noch weitere Kosten beispielsweise für die Beschaffung von Ersatzgeräten an. Je länger die elektronischen Geräte ausfallen umso höher ist der finanzielle Schaden. Deshalb ist ein schneller und unbürokratischer Ersatz von enormer Bedeutung, damit der Geschäftsbetrieb so schnell als möglich wieder aufgenommen werden kann.

Die Elektronikversicherung bietet Unternehmen, welche auf eine reibungslose Funktion der Elektronik angewiesen sind, eine wichtige Absicherung dar. Die Versicherung greift beispielsweise auch bei Bedienungsfehlern, die in vielen Fällen den kompletten Betrieb lahmlegen können.

Die Elektronikversicherung ist speziell auf die Absicherung von hochwertigen elektronischen Geräten ausgerichtet, welche bei einer Inhaltsversicherung oftmals nur unzureichend geschützt sind.
Eine Elektronikversicherung ist deshalb besonders geeignet für:

  • Unternehmen, deren Umsatz in besonderem Maße von den eingesetzten elektronischen Geräten abhängig ist.
  • Medienproduktionsunternehmen, bei denen es für einen reibungslosen Betriebsablauf auf eine optimal funktionierende Soft- und Hardware ankommt.
  • Copy-Shops und Druckereien mit empfindlichen Geräten, die besonders stark belastet werden.
  • Medizinische Einrichtungen, die besonders hochwertige Geräte zur Diagnostik und Patientendatenverarbeitung einsetzen.
  • Durch eine Elektronikversicherung lassen sich elektronische Geräte und Anlagen verschiedenster Art absichern.
    Anlagen der Informationstechnik:

  • EDV-Anlagen
  • Server und Rechenanlagen
  • Pheripheriegeräte wie Drucker, Kopierer oder Scanner
  • Bei Schäden an den entsprechenden Geräten kommt die Elektronikversicherung für Ersatz, Überbrückung und Ausfallkosten auf.
    Anlagen der Kommunikationstechnik:

  • Telefonanlagen
  • Kommunikationsserver
  • Netzanlagen zum Betrieb von Knotenpunkten
  • Gerade Kommunikationsanlagen führen bei einem Ausfall zu erheblichen Störungen im Betriebsablauf. Unternehmen, welche Kommuniaktionslösungen für Dritte anbieten erleiden in einem solchen Fall erhebliche Umsatzeinbußen.
    Anlagen der Medizintechnik:

  • Diagnosegeräte
  • Geräte zur Verarbeitung von Patientendaten
  • Servereinrichtungen
  • Der medizinische Bereich ist besonders auf eine korrekte Funktion der verwendeten Geräte und Anlagen angewiesen. Eine schnelle Reparatur bzw. Ersatz ist deshalb unabdingbar. Neben erheblichen Auswirkungen auf die medizinische Tätigkeit drohen hier hohe Verluste, da diese Geräte zumeist einen enormen Wert besitzen.


    Haben Sie Fragen?

    Ihr Vermittler berät Sie gerne. Oder Sie rufen unsere Hotline an: Unter 04474 505950 können Sie Montag bis Freitag 9-18 Uhr Ihr persönliches Angebot anfordern.

    04474 / 505950